Vertrag & Bedingungen
FAQ

Wie lauten die Vertragsbedingungen, einschließlich Verlängerung, Kündigung und etwaigen Gebühren?

Die detaillierten Bedingungen werden in der Regel in einem Statement-of-Work dokumentiert, gepaart mit einem SaaS-Vertrag, der auf den endgültig vereinbarten Anforderungen und dem Umfang basiert. Die Dienstleistungen werden auf jährlicher oder halbjährlicher Basis vertraglich vereinbart, was Teil der Verhandlung ist. Die Kündigungsfrist für die Beendigung aller Dienste beträgt in der Regel 6 Monate. Die enthaltenen Dienste / Merkmale / Funktionen werden im Angebot und im SaaS-Vertrag detailliert dargelegt. Darin sind keine versteckten Gebühren enthalten. Wenn es einen Wunsch gibt, der über das vereinbarte Angebot hinausgeht, wird dies auf Nachfrage transparent und rechtzeitig mit dem Kunden besprochen.

Gibt es Einschränkungen oder Beschränkungen bei der Nutzung, die wir beachten sollten?

Es gibt Einschränkungen bezüglich Lizenzen und Urheberrechten, die im SaaS-Vertrag festgelegt sind:

Der Kunde erhält das nicht-exklusive Recht, die One2Five-Software für die Dauer des Vertrags zu nutzen. Dem Kunden ist es nicht gestattet, die Software zu vermieten, zu verleasen oder anderweitig Unterlizenzen zu gewähren.

Der Kunde darf keine bestehenden Urheberrechtsvermerke in den Anwendungen ändern oder entfernen, gegebenenfalls auch von Dritten.

Der Kunde darf die Software nicht auf andere Weise verwenden, kopieren, bearbeiten, in eine andere Ausdrucksform umwandeln („Reverse Engineering“, „Reverse Assembling“, „Reverse Compiling“) oder in irgendeiner anderen als im Vetrag beschriebenen Weise übersetzen, es sei denn, eine solche Umwandlung ist durch ausdrückliche gesetzliche Regelungen vorgesehen.

Wenn der Kunde eigene Inhalte in One2Five bereitstellt, wird er sicherstellen, dass die dort bereitgestellten Inhalte keine gesetzlichen Verbote, die Moral und die Rechte Dritter (Marken, Namen, Urheberrecht, Datenschutzrechte usw.) verletzen. MSM.digital ist nicht verpflichtet, die Inhalte des Kunden zu überprüfen und wird dies weder selbst noch durch Dritte tun. Alle Folgen aus Verstößen trägt der Kunde selbst.
Nach oben scrollen